Beim Ostergottesdienst 2008 wurde die neu restaurierte Heyder-Orgel aus dem Jahr 1858 eingeweiht. Eine voll besetzte St. Marien Kirche lauschte den Klängen der Orgel, die von Katharina Breckweg gespielt wurde. Abgerundet wurde die Messe mit gelungenen Einlagen vom Posaunenchor und den "Marienkäfern". Frau Pastorin Smid bedankte sich bei allen Spendern und Helfern, die es innerhalb eines Jahres möglich gemacht haben, 12 000 Euro zusammen zu raffen. Insgesamt kostete die Renovierung der Kirchenorgel 20 000 Euro. Den Rest der Summe steuerte die Landeskirche zu.

Der Orgelrestaurator Stefan Linke erklärte veranschaulichend die Funktion der Orgel mit ihren fast tausend Orgelpfeifen und 16 Registern und merkte an, dass einige Orgelpfeifen aus dem 17. Jahrhundert stammen und wahrscheinlich beim Bau der Orgel von der alten mitgenutzt wurden. Er bedankte sich für die Gastfreundschaft bei Ruth Detering, Katharina Breckweg, Margarethe Baumann und seiner ebenfalls anwesenden Ehefrau, die seine lange Abwesenheit von zu Hause überbrücken musste, mit einem Blumenstrauß.

load pic01

load pic02 load pic03 load pic04 load pic05 load pic06
load pic07 load pic08 load pic09 load pic10 load pic11 load pic12

 

Presseartikel


-