Frühwanderung vom Heimatbund zw. Dehmse u. Hunte am 01. Mai 2014

 
 
 
 
IMG_5219.JPG IMG_5220.JPG IMG_5222.JPG
IMG_5223.JPG IMG_5225.JPG IMG_5226.JPG
 
 
 
   
 
 
 

Organisiert wurde die diesjährige Maiwanderung vom Heimatbund zwischen Dehmse und Hunte von Reiner Claußen aus Beckstedt. Bereits zu Beginn des Frühstücks in der Grillhütte auf dem Eglingsplatz in Beckstedt begann der leichte "Landregen". Doch gut gestärkt machten sich dann 32 Erwachsene und sieben Kinder in Fahrgemeinschaften mit PKW auf den Weg nach Ostrittrum. Auf der Fahrt wurde der Regen stärker, doch vor Dötlingen war es plötzlich trocken und so waren alle frohen Mutes, als der Parkplatz bei der Osterittrumer Wasssermühle erreicht war. Hier warteten Rainer Struß vom Ostrittrummer Mühlerverein und Ortsvorsteher Alex Hollmann auf die Wandergruppe mit Gerold Schäfer an der Spitze. Sie führten die Frühwanderer auf dem gut zweistündigem Rundgang durch Ostrittrum und seiner herrlischen Landschaft entlang dem Huntetal. Hier erfuhren sie dann viel über den Ort und seine Hofstellen, von der privaten Grabstätte am Rande der Abbruchkante zwischen Geest und Huntetal und den früheren Rieselwiesen entlang der Hunte. In einem Schaukasten konnte einem Bienenvolk zugeschaut werden, während der Imker fachliche Informationen gab. Einen Wermutstropfen gab es leider, denn der Regen erreichte dann doch die Wandergruppe und Regenschirme bestimmten das Bild und forderte kräftige Arme, um nicht allzu nass zu werden. Doch dies tat der Stimmungen keinen Abbruch und mit neuen Eindrücken kehrten die Heimatbundfreunde nach einer kleinen Pause bei der Wassermühle in ihre Gemeinde zurück.
----------------------------------------------------------------------------